Anja Kofbinger

Kandidatin für den Wahlkreis 801 in Neukölln

Listenplatz: 

22

Wahlkreis: 

  • Neukölln 801

Ich mache mich stark für ein offenes, vielfältiges und solidarisches Neukölln, in dem sich alle zuhause fühlen können. Wohnen und Leben muss für alle bezahlbar bleiben, außerdem brauchen wir mehr Raum für Rad und Fußgänger*innen, mehr Respekt gegenüber Andersgläubigen, Andersliebenden und Anderslebenden und ein Ende des Verkaufsverbots an Sonn- und Feiertagen für unsere Spätkaufläden.

Seit 2006 vertrete ich mit großem Engagement und viel Freude Neukölln im Abgeordnetenhaus von Berlin. Ich kämpfe als Sprecherin für Frauen- und Queerpolitik und als Vorsitzende des Ausschusses Arbeit, Integration und Frauen für echte Chancengleichheit, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, oder sexueller Identität. Außerdem setze ich mich im Petitionsausschuss dafür ein, dass die Probleme der Bürger*innen mit Behörden ernst genommen werden.

In meinem Kiez hat sich in den letzten Jahren viel verändert. Wir blicken besorgt auf die Verdrängung von Anwohner*innen, Gewerbetreibenden und Kreativen, die es sich nicht mehr leisten können, hier zu leben. Wir Grünen wollen gemeinsam mit allen Neuköllner*innen ein solidarisches Zusammenleben und eine positive Kiezentwicklung gestalten, ohne dass Menschen dabei abgehängt werden. Wir machen uns stark für ein lebenswertes und offenes Neukölln, in dem sich alle zuhause fühlen können.

Für ein vielfältiges, solidarisches Neukölln brauchen wir:

  • Sozialverträgliche Mieten, damit die Verdrängung gestoppt wird.
  • Mehr Raum für Rad und Fußgänger*innen und eine nachhaltige Radverkehrsstrategie
  • Respekt gegenüber Andersgläubigen, Andersliebenden und Anderslebenden für gelebte Vielfalt
  • Ein Ende des Verkaufsverbots an Sonn- und Feiertagen für unsere Spätkaufläden, das viele Besitzer*innen in ihrer Existenz bedroht
  • Förderung von Kultur, Kreativwirtschaft und bürgerschaftlichem Engagement