BER-Kosten

BER-Kosten steigen und steigen und…

Immer wieder gibt es neue Hiobsbotschaften in Sachen BER. Das Versagen des rot-schwarzen Senats kostet alle Steuerzahlerinnen und Steuerzahler bis heute viel Geld. Geld, das in Berlin an allen Ecken und Enden fehlt. Die Verantwortlichen gingen schon bald davon aus, dass der BER rund 1,1 Millionen Euro teurer wird – und das jeden einzelnen Tag!

ERÖFFNUNG / OPENING
PLANMÄSSIG
SCHEDULED
BEMERKUNGEN
REMARKS
ERWARTET
EXPECTED
ZUSÄTZLICHE KOSTEN
ADDITIONAL COSTS
03.06.12 DELAYED   ?
1
--- Wichtige Meldung --- BER-Kosten steigen um 34 Millionen Euro pro Monat ---

Der Hauptstadtflughafen: mindestens fünfmal so teuer als geplant

1,12 Milliarden Mark, ja Deutsche Mark: So viel sollte der Ausbau des Flughafens Berlin Schönefeld zum Hauptstadtflughafen laut einem Gutachten von 1995 kosten. Inflationsbereinigt wären das heute rund 755.130.000 Euro.

2009 steht die Finanzierung: Die Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH veranschlagte die Gesamtkosten für den BER-Bau mit 2,4 Milliarden Euro. Die teilen sich die drei Anteilseigner, die Bundesländern Berlin, Brandenburg und der Bund.

Kurz vor dem offiziellen Eröffnungstermin, dem 3. Juni 2012, wurde bekannt: Am BER ist so gut wie nichts fertig. Die geplatzte Eröffnung macht Berlin zum Gespött der Republik.  Wann der Flughafen an den Start gehen kann, steht seitdem in den Sternen. Nur die Kosten für den Bau nahmen an Fahrt auf und wurden schon bald ganz offiziell mit 4,3 Milliarden Euro beziffert. Ende 2013 war auch diese Zahl Makulatur. Der Aufsichtsrat musste eingestehen, dass der Kostenrahmen von 4,3 Milliarden Euro überschritten wird...

Mit welchen Zahlen rechnet unsere BER-Kostenuhr?

Heute kann niemand seriöse Aussagen darüber treffen, wie viel die Fertigstellung des BER wirklich kosten wird. Immer neue Horrorzahlen machen die Runde: 5,1 oder gar 7 Milliarden Euro sind im Gespräch. Auch wir können die Gesamtkosten für Bau und Fertigstellung vom BER nicht exakt beziffern.

Klar ist aber, dass die Baustelle in Schönefeld schon heute jeden Monat zusätzliche Millionen kostet. Wir nehmen dabei den Ex-Flughafenchef Hartmut Mehdorn beim Wort: Der hat verkündet, die monatlichen Mehrbelastungen für die Flughafengesellschaft beliefen sich auf 34 Millionen Euro (20 Millionen Euro laufende Betriebskosten und weitere 14 Millionen Euro durch entgangene Einnahmen). Das macht 1,1 Millionen am Tag!

Als Mehrkosten gehen wir von der Differenz zwischen den 2,4 Milliarden, die bis zum geplatzten Eröffnungstermin als Kostenrahmen angegeben wurden und den bis Ende 2013 veranschlagten 4,3 Milliarden aus. Allein diese Mehrkosten belaufen sich auf 1,9 Milliarden Euro. Seit dem 1. Januar 2014 erhöht sich dieser Wert auf unsere Kostenuhr um die von Mehdorn genannten 1,1 Millionen Euro am Tag.

Alle diese Zahlen bleiben natürlich ein Schätzwert. Glaubt man den offiziellen Verlautbarungen und Presseberichten, spricht alles dafür, dass die realen Mehrkosten noch deutlich höher ausfallen dürften. Zumal bis zum heutigen Tag keiner der Verantwortlichen einen Eröffnungstermin für den Hauptstadtflughafen nennen kann...

 

Technische Realisierung durch: newthinking.de