Georg Kössler

Kandidat für den Wahlkreis 803 in Neukölln

Listenplatz: 

12

Wahlkreis: 

  • Neukölln 803

Ich setze mich für echten und ambitionierten Klimaschutz ein. Ich komme aus der Klimabewegung und will frischen Wind ins Parlament bringen. Dazu gehört vor allem der Kohleausstieg, für den ich mich voll einsetzen werde. Aber auch der Aufbau einer 100% erneuerbarer Energieversorgung muss jetzt endlich beginnen. Als Neuköllner denke ich dabei natürlich auch an bezahlbare Mieten.

Mit Aktionen gegen die NPD bin ich Ende der Neunziger Jahre zum ersten Mal auf die Straße gegangen. Später bin ich in die Grüne Jugend eingetreten und habe mich besonders mit Ökologie und Klimaschutz beschäftigt. Ich habe bei der Klimakonferenz in Kopenhagen 2009, später mit meiner Klima-Aktionsgruppe in Berlin und bei Klimacamps für den Kohleausstieg, Divestment und eine sozial-ökologische Energiewende protestiert. In Neukölln ärgere ich mich seit Jahren darüber, dass Klimaschutz von SPD und CDU weggelächelt wird, aber auch, dass nicht genug für Fahrräder und Fußgänger*innen getan wird. Klimaschutz ist für mich nämlich nicht nur eine Frage des Energiesektors, sondern muss in allen Politikbereichen zu einer leitenden Prämisse werden. Dafür will ich mich im Abgeordnetenhaus einsetzen.

Ich bin 1984 in Berlin geboren und größtenteils im grünen Köpenick aufgewachsen. Nach dem Abitur 2004 verschlug es mich zum Studium nach Erlangen und Schweden, bevor ich 2008 nach Neukölln gezogen bin. Nach Ende meines Studiums an der Freien Universität habe ich für die Heinrich-Böll-Stiftung und im Bundestag als Klima- und Energiereferent gearbeitet. So konnte ich eines meiner Hobbies (neben Radfahren, Kochen, dem 1. FC Union und tanzen) zum Beruf machen. Der Weg vom jugendlichen Aktivisten zum Politiker ist spannend, aber ich will mir dabei treu bleiben. Deshalb werde ich ab September als neuer Abgeordneter für mehr Klimaschutz in Berlin und ein grüneres Neukölln kämpfen.