Karlheinz Wolf

Kandidat für den Wahlkreis 1001 in Marzahn-Hellersdorf

Wahlkreis: 

  • Marzahn-Hellersdorf 1001

Der Wahlkreis liegt mir am Herzen da ich dort wohne und sozial sehr aktiv bin. So arbeite ich ehrenamtlich für die Sozialkommission 1. Außer dieser Aktivität engagiere ich mich im Kiek-in und bei der Arbeitsgemeinschaft „lieber gemeinsam statt einsam“ mach dort für den Kulturkalender regelmäßig Stadtspaziergänge.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Quartiersrat, in dem ich tätig bin. Dort entscheiden 15 Bürger*innen aus Marzahn NordWest, welche Projekte für die Bürger*innen umgesetzt werden. Mit Bürger*innen aus dem Quartiersrat haben wir dazu einen Bürgerstammtisch gegründet. Ein großer Erfolg: bereits an der ersten Veranstaltung nahmen über 90 Bürger aus Marzahn NordWest teil.

BündnisGrüne Projekte die mir am Herzen liegen:

  1. Bürgerbeteiligung

Mitmachen, Einmischen, gelebte Demokratie – dafür steht unsere Partei und dafür stehe auch ich. Einmischen, Mitmachen mit den Bürger*innen in meinem Bezirk Marzahn-OST/NORD/WEST möchte ich dafür sorgen, dass die Forderungen der Bürger*innen gehört und um gesetzt werden .

  1. Kindergärten Stärken und ausbauen (Stadtteilmütter)

Wir wollen hochwertige Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder sowie Treffpunktmöglichkeiten, z.B. in Form von Eltern-Kind-Cafes oder Familienclubs. Auch finden sich hier Familienbildungs- und Beratungsangebote für Eltern mit Schwerpunkten wie Erziehungskompetenz, Gesundheitsförderung, Haushaltskompetenz oder Spracherwerb. Darüber hinaus bieten die Zentren Orientierung über Hilfs- und Unterstützungsangebote für Familien im Sozialraum, ohne formale Hürden.

  1. Gerechtigkeit, Bezahlbares Wohnen und lebenswerte Städte für alle

Berlin wächst grün! Unter diesem Motto haben die Berliner Grünen bei ihrem Parteitag ihre Vision einer lebenswerten und zukunftsfähigen Stadt formuliert.

 Zuhause in Berlin: Wohnen muss bezahlbar sein!

  1. Energieeffizient Wohnen und Kosten Sparen
  2. Energetisch Sanieren
  3. Familiengerecht und barrierefrei Wohnen
  4. Ökologisch Wohnen: behaglich und gesund
  5. Faire Kostenteilung
  6. Gentrifizierung Ausbremsen

4. Selbstversorgung in der Großstadt – ein neuer Trend oder Rückbesinnung auf alte Werte? Ich möchte Obst und Gemüse in der Stadt für Alle und setze mich dafür ein auf Freiflächen und ungenutzten Flächen gemeinsam zu pflegen und zu ernten.