Nicole Ludwig

Kandidatin für den Wahlkreis 403 in Charlottenburg-Wilmersdorf

Listenplatz: 

23

Wahlkreis: 

  • Charlottenburg-Wilmersdorf 403

Ich bin für die Wahl am 18. September die Direktkandidatin für den Wahlkreis 3 in Charlottenburg-Wilmersdorf, der vom Adenauer Platz über den Stuttgarter Platz bis zum Klausenerplatz geht. Mit diesem Teil unseres Bezirks bin ich seit frühester Kindheit verbunden, lebe aktuell im Klausenerplatz-Kiez, wo nun auch mein Sohn zur Schule geht und habe im Frühjahr 2014 in der Windscheidstrasse mein BürgerInnenbüro als Abgeordnete eröffnen.

Seit Herbst 2011 bin ich Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses und dort Sprecherin für Wirtschaft, Haushalt und Tourismus. Erstmalig hatte damit das Abgeordnetenhaus überhaupt eine Sprecherin für Tourismus und so war und bin ich für viele Akteure des Tourismus in Berlin eine wichtige Ansprechpartnerin geworden.

Dabei ist die in dieser Legislatur umgesetzte Einführung der Citytax maßgeblich auf meine Aktivitäten zurückzuführen und spült inzwischen rund 50 Mio. Euro jährlich in die Landeskasse. Als Haushaltspolitikerin unserer Fraktion konnte ich dabei auch erreichen, dass nun erstmals davon auch Gelder in die bezirkliche Tourismusförderung fliessen. Auch das Gesetz zur Schaffung von Immobilien- und Standortgemeinschaften (BIG bzw. BID), das 2015 in Kraft getreten ist, konnte aufgrund meiner langjährigen Initiative endlich in Berlin durchgesetzt werden und soll künftig gemeinsame Aktivitäten von Geschäftsstrassen-Gemeinschaften fördern, wie die der AG City, die wahrscheinlich 2016 mit dem ersten Berliner BID an den Start gehen werden.

Handel und Tourismus sind zwei für unseren Bezirk sehr bedeutende Wirtschaftsbereiche. Nicht zuletzt befindet sich mit der Messe Berlin einer der wichtigsten Tourismus Akteure Berlins in Charlottenburg-Wilmersdorf, dessen Aktivitäten von mir ebenfalls sehr engmaschig begleitet wurden und werden. Mit den Veranstaltungen Berlin Smart City (2014), Multichannelhandel (2014) und Berliner Allianzen 4.0 (2015) habe ich die Digitalisierung der Wirtschaft zu einem weiteren Schwerpunkt meiner Arbeit gemacht

Wir Grüne werden deutlich machen, wie die Digitalisierung auch genutzt werden kann, um Nachhaltigkeitsziele und wirtschaftliche Entwicklung kraftvoll zu vereinen. Berlin und insbesondere auch unser Bezirk hat mit einer großartigen Wissenschafts- und Forschungslandschaft, unzähligen Startups z. B. im Chic sowie zahlreichen gut aufgestellten und innovativen Mittelständlern auch im produzierenden Gewerbe beste Voraussetzungen, das wirtschaftliche und ökologische Potential, das sich aus der Digitalisierung ergibt, zu heben.

Daran wie auch an den vielen anderen wichtigen wirtschaftspolitischen Themen die mich bewegen möchte ich sehr gerne weitere fünf Jahre im Abgeordnetenhaus für unsere Wählerinnen und Wähler arbeiten.