JA zu Tempelhof: Das Tempelhofer Feld braucht einen Neustart!

JA - Wir wollen moderne Stadtentwicklung, die für bezahlbaren Wohnraum sorgt, das Klima schützt und die Berlinerinnen und Berliner mitentscheiden lässt.

NEIN - Wir wollen nicht, dass der rot-schwarze Senat das nächste Großprojekt in den Sand setzt und dabei weitere Millionen Steuergelder verschwendet.

JA - Wir wollen deshalb beim Volksentscheid zum Tempelhofer Feld dem Senat ein klares Stoppschild zeigen. Das geht am besten mit einem Ja zum Gesetzentwurf der „Initiative 100% Tempelhofer Feld“ und einem Nein bei der 2. Abstimmungsfrage zum rot-schwarzen Gesetzentwurf.

NEIN - Wir wollen den Senatsplan nicht, denn er ist eine Mogelpackung: Von bezahlbarem Wohnraum steht nichts im rot-schwarzen Gesetzentwurf – obwohl der Senat behauptet, dass er am Tempelhofer Feld sozial bauen will. Stattdessen plant der Senat eine überdimensionierte und überteuerte Zentral- und Landesbibliothek.

JA - Wir wollen am Tempelhofer Feld bauen – aber dabei nicht wie der Senat ein Drittel der Freifläche zuklotzen, sondern den einmaligen Charakter des Feldes bewahren. Wir möchten, dass lebendige Quartiere, Sport- und Freizeitorte entstehen und die Berliner Mischung erhalten bleibt. Die Verhandlungen über solche Lösungen sind an der Großen Koalition gescheitert.

NEIN - Wir wollen nicht, dass der Senat dort bis zu zehngeschossige, graue Betonblöcke baut. Wir wollen auch nicht, dass mit den Geldern aus dem Verkauf der Wohnflächen das Flughafengebäude saniert wird: Da kann kein sozialer Wohnungsbau rauskommen.

JA - Wir wollen eine nachhaltige Entwicklung des Tempelhofer Feldes. Ein Scheitern des Senatsplans und ein Erfolg von 100% Tempelhofer Feld schažffen dafür den Raum. Kein Gesetz ist für die Ewigkeit. Vielleicht können die Berlinerinnen und Berliner schon in wenigen Jahren erneut über die Zukunft des Feldes entscheiden. Diese Chance wollen wir offenhalten. Helfen Sie uns dabei!

Lassen Sie sich nicht von den Abstimmungsfragen auf dem Stimmzettel täuschen:

JA bei der 1. Abstimmungsfrage der Bürgerinitiative
NEIN bei der 2. Abstimmungsfrage der rot-schwarzen Koalition

Unseren Flyer zum Volksentscheid gibts hier.