Ein queeres Jugendzentrum für Berlin

21.11.18 –

Berlins erstes landesweites queeres Jugendzentrum wurde im September 2018 in Prenzlauer Berg eröffnet. Damit gibt es in Berlin nun eine feste Anlaufstelle für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere Jugendliche. Trotz aller gesellschaftlicher Fortschritte ist das persönliche Coming-out noch immer eine existentielle persönliche Herausforderung. Queere Jugendliche machen nach wie vor viele Diskriminierungserfahrungen. Sie haben ein vier- bis sechsfach erhöhtes Suizidrisiko. Das Jugendzentrum ermöglicht für sie einen "Safe Space" und Ort des Empowerments. Das Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg e. V., das insbesondere den Peer-to-Peer-Ansatz berücksichtigt, ist Betreiber des queeren Jugendzentrums. 

Mehr zum Thema: