Ausbau der Arbeit gegen Rechts, gegen Hass und Ausgrenzung

22.11.18 –

Die Landesantidiskriminierungsstelle wird nach dem Wechsel von der Integrations­- in die grüne Justizverwaltung gestärkt. Mit dem Doppelhaushalt 2018/19 erhält sie fünf zusätzliche Stellen und mehr Geld zum Ausbau der Antidiskriminierungsarbeit. Be­sonders wichtig ist uns die Bekämpfung des erstarkenden Anti­semitismus, insbesondere an den Berliner Schulen.

Das "Landes­programm Demokratie. Vielfalt. Respekt" wird ebenso verstärkt wie die "Initiative sexuelle Vielfalt". Berlin erhält erstmals eine Fach­ stelle für Trans*­/Inter*­Beratung sowie eine Fachstelle für queere Bildung. Der Opferschutz für LSBTIQ* wird ausgebaut und dem steigenden Bedarf angepasst.