Gesundheit und Unversehrtheit des Lebens sind nur ohne Atomkraft sicher

06.03.16 –

Fünf Jahre von 24 110 Jahren, nach dem die Hälfte des Plutonioums der permanent zu kühlenden Reaktorblöcke in Fukushima zerfallen ist, sind erst vergangen. Der Sarkophag von Tschernobyl muss erneuert werden, da Uran und Plutonium beständiger sind als jedes Bauwerk der Welt. Durch das überalterte und marode AKW in Fessenheim können wir schnell selbst zu Flüchtlingen werden. Würden uns dann Zäune und Obergrenzen vom Verlassen der verseuchten Regionen abhalten können ? Radiaktivität ist unsichtbar. Krieg, Terror, Vertreibung und Folter werden tagtäglich durch alle Medien in unsere Wohnzimmer getragen. Hoffentlich entscheidet sich bei einem Atomunfall in der Mitte Europas dann der Rest der Welt für eine Willkommenskultur. 

Wolfgang Schmidt, Sprecher/in der LAG