Grüne Konferenz - "Politik: Im Dialog" - Der Mensch im Mittelpunkt - LAG Gesundheit und Soziales und AG Kinder, Jugend und Familie

13.12.17 –

"Ich habe aber auch noch eine Bitte und einen Vorschlag ...
Wir haben nämlich die Möglichkeit in unserer Partei viele Netzwerke zu nutzen. Ich bin der Sprecher der LAG Gesundheit und Soziales und ich weiß, dass unsere Netzwerke top sind was die Verbreitung sowohl unserer Erfolge anbelangt, als auch das was wir aus den Netzwerken an Fragen und Anregungen bekommen, was wir wiederum in die Fraktion geben können und in die Partei geben können. Dafür möchte ich nochmal werben, dass wir wirklich diese Netzwerke optimal benutzen. - Das sind unsere Think Tanks und das sind unsere Brain Trusts."

Wolfgang Schmidt auf der LDK am 02. Dez 2017

Genau das haben wir mit der Arbeitsgruppen "Der Mensch im Mittelpunkt" in der Phase 2 der BündnisGrünen LAGenKonferenz umgesetzt. Wir haben die Kinder in den Mittelpunkt unserer Gegenwart und Zukunft gestellt: Pflegende Kinder, seelische Gesundheit aus Sicht der Kinder, Kinderschutz im Cyberspace und der realen Welt, die Bundestagsfraktion gegen Kinderarmut, was R2G schon erreicht hat und das geplante Familienfördergesetz.

Fatoṣ Topaç, MdA, führt Ihren Blick zu den vielen Kinder, die Geschwister, Eltern, Oma und Opa mit pflegen. Wie kann hier der Kinderschutz eingehalten werden ?

Catherina Pieroth-Manelli, MdA, möchte das Gesundheitssystem noch mehr aus der Perspektive der Kinder betrachten. 

Irina Stolz, GF Wildwasser e.V., wünscht sich, dass das Gesetz zur psychosozialen Prozessbegleitung bekannter wird, damit das qualifizierte Personal, das helfen soll erneute Traumata durch das Strafverfahren zu vermeiden auch in Anspruch genommen werden kann. 

Lisa Paus, MdB, setzt sich für eine Kindergrundsicherung für alle Kinder, der Stärkung von Alleinerziehenden und im ersten Schritt für einen Kinderzuschlag/-bonus mit dem Kindergeld ein.  

Marianne Burkert-Eulitz, MdA, sieht den Ausbau der Missbrauchsprävention auch für die weiteren vier Jahre als bedeutsam an. Die vorhandenen Angebote müssen bekannt sein und besser koordiniert werden, damit Anfragen von Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen auch bedient werden können. 

Petra Vandrey, Sprecherin AG Kinder Jugend und Familie, stellt die Initiative zum bündnisgrünen Familienfördergesetz vor. Das soll mit breiter Beteiligung auf den Weg gebracht werden, konkrete Maßnahmen enthalten und eine bündnisgrüne Handschrift tragen.

                                                                                                                                                                                                                     Foto: Petra Vandrey, Fatoṣ Topaç, Wolfgang Schmidt, Catherina Pieroth-Manelli, Irina Stolz, Lisa Paus, Marianne Burkert-Eulitz