Janik Feuerhahn

Kandidat für Europa

Listenplatz: 

38

Ich lebe seit fast 20 Jahren in Berlin, mittlerweile mit meiner Familie in Pankow. Geboren bin ich als Deutscher und Luxemburger in Hamburg und dort bin ich auch aufgewachsen. Bündnis 90/Die Grünen bin ich vor über 10 Jahren beigetreten, seit fast vier Jahren bin ich Mitglied der Antragskommission der Europäischen Grünen Partei und in Berlin vertrete ich Pankow im Landesausschuss. In diesem Wahlkampf will ich mich mit Euch gemeinsam auf der Straße, an Haustüren, in Schulen und sonstwo – kurz: vor Ort – für mehr Grün in Europa einsetzen.

In meiner Arbeit für die Deutsche Welthungerhilfe erfahre ich täglich, dass Europa für viele Menschen auf der Welt ein starker Orientierungspunkt für Demokratie und Wohlstand ist und ein Beispiel für Aussöhnung unter ehemaligen Gegnern. Europa ist unsere Chance, die Zukunft positiv zu gestalten – für uns und in der Welt. Ich will für eine EU werben, die ihrer globalen Verantwortung stärker gerecht wird. Das gilt beim Einsatz gegen den Hunger in der Welt, beim Einsatz für Frieden durch eine stärkere Zusammenarbeit in der Außenpolitik und beim Klimaschutz – wo Europa wieder vorangehen muss.

Es ist klar: Klimaschutz geht nicht ohne Wende im Verkehr – denn hier sind die CO2-Emissionen sogar gestiegen anstatt zu sinken. Das deutlich zu machen, ist mir wichtig in diesem Wahlkampf. Ich will mich dafür einsetzen, dass es voran geht, durch: mehr Güter auf der Schiene, mehr Menschen die Bahn und Rad fahren und E-Autos statt Kolonnen von Diesel-SUVs. Darum will ich für strengere CO2-Vorgaben der EU kämpfen. Wir müssen die Anzahl der Flüge deutlich reduzieren. In Berlin setze ich mich als Sprecher des Bündnisses von Bürgerinitiativen „Tegel schließen, Zukunft öffnen.“ dafür ein. Bessere Direktverbindungen, wie die Strecke Berlin – München, zeigen was möglich ist.

Bei dieser Europawahl geht es um viel: Nationalismus oder gemeinsame europäische Lösungen, Rückfall hinter den Status quo oder Aufbruch. Dem Schüren von Ängsten, dem Rückfall ins Nationale, der Abkehr von Europa, dem Zerfall unseres gesellschaftlichen Konsens des „Nie wieder“ - dem will ich mich entgegenstellen. Im Wahlkampf will ich mit Euch gemeinsam für eine moderne Gesellschaft und für ein kulturell diverses Europa werben, das seine Verantwortung in der Welt wahrnimmt. Ich freue mich darauf, mit Euch zusammen für Veränderung in der EU werben – hin zu einer progressiven, grünen und sozialen EU.

Euer Janik