Grüne streichen bei Frauenhäusern – mit Farbe

Berlins sechs Frauenhäuser helfen Frauen und ihren Kindern, wenn sie von häuslicher Gewalt betroffen sind. Die Einrichtungen sind rund um die Uhr erreichbar und unterstützen die Frauen beim Aufbau eines neuen und gewaltfreien Lebens. Die verfügbaren Plätze sind fast immer ausgelastet, teilweise müssen Frauen in Not sogar abgewiesen werden. Die vorhandenen Zimmer und Wohnungen sind in einem schlechten baulichen Zustand und müssen dringend renoviert werden. Selbst Geld für Gebrauchsgegenstände wie Besteck, Stühle oder Bettwäsche fehlt. Trotzdem stellt Rot-Schwarz in den aktuellen Haushaltsberatungen keine Finanzmittel bereit, um die notwendigen Angebote auszubauen, Gehälter sinken inflationsbereinigt sogar.

Um auf die schwierige Situation der Frauenhäuser aufmerksam zu machen, helfen wir den Frauenhäusern, indem wir sie streichen – mit Pinsel und Farbe.

Terminhinweis: Foto-/Bild-Aktion – Grüne streichen bei Frauenhäusern
Donnerstag, 20. Juni 2013, 11 Uhr
Frauenhaus Herstia

Mit: Lisa Paus, MdB, Direktkandidatin Charlottenburg-Wilmersdorf und auf Listenplatz 3; Anja Kofbinger, MdA, Direktkandidatin Neukölln und Listenplatz 12; Eva-Marie Plonske, Listenplatz 11