Saubere Luft für Berlin – Vorfahrt für die Gesundheit

Senatorin Regine Günther hat heute den Entwurf zum neuen Luftreinhalteplan für Berlin vorgestellt. Dazu erklärt Werner Graf, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Berlin:

"Mit dem Luftreinhalteplan lassen wir Berlin aufatmen. Die Luft in unserer Stadt muss endlich sauberer werden. Zu viel Stickstoffdioxid in der Atemluft schadet massiv der Gesundheit – besonders für Kinder, kranke und ältere Menschen sind überhöhte Werte gefährlich. In Berlin werden die Grenzwerte derzeit an vielen Stellen überschritten. Das können und wollen wir nicht mehr hinnehmen. Wir müssen handeln, und zwar jetzt! Die Gesundheit der Berlinerinnen und Berliner hat für uns Vorrang. Der neue Luftreinhalteplan wird die Luftqualität in der Stadt schnell und nachhaltig verbessern und so aktiv die Gesundheit der Menschen schützen.

Gleichzeitig wollen wir die Verbraucherinnen und Verbraucher, die von der Autoindustrie betrogen wurden, nicht mehr belasten als notwendig. Wie versprochen sind Fahrverbote für uns das letzte Mittel: Nur an 15 Streckenabschnitten dürfen in Zukunft keine Diesel-Autos mehr fahren.

Der von Senatorin Regine Günther vorgeschlagen Plan ist ausgewogen und wird unserer Stadt gut tun. Wer hier reflexhaft aufschreit, tut dies uninformiert und aus reiner Taktik. Lediglich 0,04 Prozent der Straße werden von Fahrverboten betroffen sein und gerade einmal auf fünf Prozent der Hauptstraßen wird Tempo 30 eingeführt. Wer nicht bereit ist, diese Schritte zu gehen, spielt mit der Gesundheit der Berlinerinnen und Berliner. Wir werden dafür kämpfen, dass die Menschen in unserer Stadt wieder richtig durchatmen können.“