Ramona Pop

Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Kandidatin für den Wahlkreis 101 in Mitte

Listenplatz: 

1

Wahlkreis: 

  • Mitte 101
 
Bei der Abgeordnetenhauswahl am 18. September haben wir viel vor: Wir Grüne wollen Regierungsverantwortung übernehmen und Berlin mit glaubwürdiger und leidenschaftlicher Politik gestalten. Wir treten an, um die Politik des rot-schwarzen Stillstands endlich zu beenden und aktiv gestaltende Kraft in einer Regierung zu werden, die Berlin tatsächlich voranbringt. 
 

Ob in Mitte, Neukölln, Köpenick oder Schöneberg: In vielen Gesprächen und Besuchen erlebe ich jeden Tag aufs Neue, wie spannend, weltoffen und kreativ unser Berlin ist. Unsere Stadt wächst und die zu uns kommenden Menschen wie auch die „alteingesessenen“ BerlinerInnen benötigen bezahlbaren Wohnraum, Kitas und Schulen, eine gute soziale Infrastruktur und grüne Lebensqualität. Doch hierbei ist die rot-schwarze Koalition offensichtlich überfordert. Statt Berlin voranzubringen, bremst sie die Weiterentwicklung Berlins zu einer weltoffenen und modernen Metropole unnötig aus. Bürger- und Jugendämter funktionieren nicht, das Chaos am BER hält weiter an, der Investitionsstau an Schulen, Krankenhäusern und auf Fahrradwegen und Straßen ist täglich sichtbar. 

 
Berlin braucht endlich eine engagierte Regierung, die miteinander arbeitet, statt sich im täglichen Gegeneinander zu erschöpfen. Die nachhaltig in die marode Infrastruktur investiert, sich für eine moderne Mobilität und gesunde Stadtnatur stark macht. Wir Grüne möchten die Politik des Stillstands beenden und gestaltende Kraft in einer Regierung werden, die Berlin tatsächlich voranbringt. Berlin in Verantwortung zu gestalten, ist eine große Aufgabe. Vor dieser Herausforderung habe ich persönlich viel Respekt, aber gemeinsam mit den Berlinerinnen und Berliner können wir es schaffen. Eine Politik für unsere Stadt mit Herz und Verstand - leidenschaftlich und glaubwürdig.