Essen ist politisch – wie wird Berlin Hauptstadt des guten Essens? Pläne der R2G-Koalition? Gast: Staatssekretärin Margit Gottstein (Sitzung AG Verbraucherschutz)

Adresse
Niederkirchnerstraße 5
10117
Berlin
Donnerstag, Februar 22, 2018 - 19:00

Liebe Freundinnen und Freunde,

im vergangenen Dezember hat die rot-rot-grüne Koalition den Doppelhaushalt 2018/2019 verabschiedet. Ein wichtiger Schwerpunkt für uns und mich war hierbei das Thema Ernährung. Ich freue mich sehr, dass wir in den kommenden zwei Jahren weite Teile des Koalitionsvertrages umsetzen werden. Wir werden mit einem Modellprojekt „Bio-Essen“ zeigen, wie der Anteil an bio, regionalem und vegan- vegetarischem Essen in den öffentlichen Kantinen erhöht werden kann. Nach dem Vorbild des „House of Food“ in Kopenhagen wird auch in Berlin ein Ort entstehen, wo Akteure/innen zusammen kommen, Aktivitäten rund um Lebensmittel stattfinden und Wissen zum Thema Ernährung gesammelt und verbreitet wird. Wir setzen bei diesem Thema stark auf die Zivilgesellschaft und fördern deshalb Projekte in diesem Zusammenhang. Ebenfalls mit diesem Haushalt wird die geplante Ernährungsstrategie auf den Weg gebracht, die zusammen mit der Zivilgesellschaft, unter anderem mit dem Berliner Ernährungsrat, erarbeitet wird. Zudem stellen wir den Bezirken mehr Gelder zur Verfügung, um die Lebensmittelkontrollen zu verbessern (die Einführung eines Smiley Systems wird weiter angestrebt).Wir freuen uns auf eure Teilnahme, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Dr. Turgut Altug

Sprecher der AG-Verbraucherschutz

Veranstalterinfo

Partei: