Filmvorführung "Kaufen für die Müllhalde" mit anschließender Diskussion

Adresse
Blissestraße 18
10713
Berlin
Samstag, September 29, 2018 - 10:30

Wege aus der Wegwerfgesellschaft

Filmvorführung

… „Kaufen für die Müllhalde“ Diese 75-minütige Dokumentation ist ein mehrfach preisgekrönter französisch-spanischer Dokumentarfilm der Regisseurin Cosima Dannoritzer aus dem Jahr 2010, der auf ARTE und Phoenix mehrfach ausgestrahlt wurde und an Aktualität nichts eingebüßt hat. Die Dokumentation befasst sich mit der vom Hersteller absichtlich eingeschränkten Lebensdauer von Produkten, die den Absatz von Ersatzprodukten erhöhen soll. Neben der Behandlung konkreter Beispiele geht es um die ökonomischen und ökologischen Folgen der Konsumgesellschaft.  … mit anschließenden Impulsreferaten von und Diskussion

mit Tom Hansing

… ist Mitbegründer der offenen Siebdruckwerkstatt SDW-NEUKÖLLN und des Verbund Offener Werkstätten e.V. (www.offene-werkstaetten.org), sowie Initiator der Lastenrad-SharingPlattform www.velogistics.net. Er ist seit Mai 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter der gemeinnützigen Stiftung „anstiftung“ (www.anstiftung.de) im Bereich urbane Subsistenz, Offene Werkstätten und Reparatur-Initiativen (www.reparatur-initiativen.de).

Lisa Paus, MdB

… (http://lisa-paus.de/zur-person/) ist Mitglied von B´90/Die Grünen, wurde 1999 Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin und war dort u.a. wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion. Sie ist seit 2009 Mitglied im deutschen Bundestag und dort steuerpolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen.

Stefan Schridde

… (http://www.schridde.org/person/), Studien- und Buchautor, macht als Aktivist auf die sogenannte geplante Obsoleszenz aufmerksam - auf bewusst eingebaute Schwachstellen bei Produkten. Er ist Initiator der Kampagne und Vorstand von MURKS? NEIN DANKE! e.V., Leiter des VDE-Arbeitskreis Obsoleszenz und informiert in Fachpublikationen seit vielen Jahren über die Ergebnisse seiner Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der ruinösen Ressourcenverschwendung und deren Folgen.

Oliver Schruoffeneger … 

… ist Stadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt in Charlottenburg-Wilmersdorf. Neben der nachhaltigen Stadtentwicklung setzt er den Fokus auf den Bezirk als Fair Trade Town sowie mit dem Stadtlabor 2050 auf eine partizipative Entwicklungen in den Zukunftsfeldern Energie, Wohnen und Verkehr. Unterstützt durch eine ihm zugeordnete Stabstelle möchte er Bildung für nachhaltige Entwicklung und internationale Projekte initiieren, fördern und im Bezirk verankern.  



Begrüßung & Diskussionsleitung: Lisa Paus und Herbert Nebel (Kreisvorstand)

Samstag, 29. September 2018  10:30 – 13:00 Uhr Eva Lichtspiele Blissestraße 18, 10713 Berlin-Wilmersdorf (U-Blissestraße)

Veranstalterinfo