Sanierungsstau an Berliner Schulen abbauen! (KV Tempelhof-Schöneberg)

Adresse
John-F.-Kennedy-Platz 1
10825
Berlin
Dienstag, Februar 13, 2018 - 19:30

An den Berliner Schulen gibt es einen Sanierungsstau, der mit Investitionen von mindestens 5,5 Milliarden Euro in den nächsten 10 Jahren beseitigt werden soll. Eine Schulbau GmbH soll berlinweit für den Schulneubau zuständig sein und bei den größten Sanierungsvorhaben den Stau auflösen. Neben der Frage, wer für den Schulbau zuständig sein wird, die heftig in Bezirken und Stadtgesellschaft diskutiert wird, stehen wegweisende Entscheidungen hinsichtlich der zukünftigen Schulen und der Raumqualität an.

Welche Struktur ist die beste, um die Schulen schnell und gut zu sanieren? Welche baulichen Maßnahmen bieten während und nach den Renovierungszeiten die beste Raumqualität für Menschen, die sich in den Schulen aufhalten? Wie lange dauert die Sanierung und warum geht das nicht schneller? Bringt der von Senatorin Scheeres berufene Landesbeirat Schulbau wirklich einen Fortschritt? Wie werden Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern am besten beteiligt? Und wie ist die Situation in unserem Bezirk?

Darüber diskutieren wir am 13.2.2018. Unsere Gäste sind Silke Gebel, Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN im Abgeordnetenhaus, Jörn Oltmann, Stadtrat für Stadtentwicklung und Bauen und stellvertretender Bezirksbürgermeister Tempelhof-Schöneberg und Mitglied der Taskforce Schulbau, Martina Zander-Rade (Vorsitzende des Schulausschusses der BVV) und (angefragt) Stefanie Remlinger MdA (u.a. Sprecherin für berufliche Bildung und Bildungsfinanzierung).

Ort und Zeit: Rathaus Schöneberg, Raum 1110, 13.02.2018, 19:30 Uhr (Ende gegen 21:00 Uhr)

Veranstalterinfo