Aktiv werden gegen Plastikmüll

Am Samstag, den 15. September, findet in Berlin der Aktionstag Plastikmüll statt. Der Landesverband Berlin von Bündnis 90/Die Grünen beteiligt sich mit mehreren Aktionen.

Berlin hat sich auf den Weg gemacht, weniger Plastik zu verbrauchen. Das von den Grünen in den Koalitionsvertrag eingebrachte Leitbild Zero Waste wird mit einer Vielzahl von Maßnahmen verfolgt.

  • Die Fraktion hat das Thema Zero Waste als wichtiges Thema im Berliner Haushalt verankert und mit entsprechenden Mitteln ausgestattet.
  • Mit dem Better-World-Cup unterstützen unsere Senatorinnen Regine Günther und Ramona Pop ein Mehrwegbechersystem, das die Nutzung von Einwegbechern drastisch reduzieren soll und vom Senat, der BSR, den Umweltverbänden, der Wirtschaft und der Gastronomie gemeinsam  getragen wird. Einwegbecher sind oftmals mit einer Plastikschicht überzogen und kaum zu recyclen.
  • Indem wir zusätzliche Trinkwasserbrunnen im öffentlichen Raum bauen, wollen wir den Kauf von Wasser in Plastikflaschen unnötig machen. Langfristig sollen alle öffentlichen Liegenschaften mit solchen Brunnen ausgestattet sein.
  •  Außerdem wollen wir prüfen, welche Maßnahmen Berlin gegen Plastikstrohhalme und Plastikbesteck ergreifen kann.

Die Kreisverbände Spandau und Charlottenburg-Wilmersdorf führen am Samstag Aktionen durch, um Menschen auf das Problem Plastikmüll und unnötige Verpackungen in Supermärkten aufmerksam zu machen.

Außerdem rufen wir zur Beteiligung an der Demo Bye-Bye Plastik auf, die am Samstag um 12.30 Uhr in der Bodestraße vor dem Alten Museum auf der Museumsinsel startet.