Der Kampf fürs Klima geht weiter

Zum globalen Klimastreik am Freitag, den 29. November 2019, erklären Nina Stahr und Werner Graf, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Berlin:

"Der Kampf für unser Klima geht weiter. Am Freitag gehen wieder hunderttausende Menschen zum globalen Klimastreik auf die Straße. Allein in Deutschland sind fast 500 Demos angemeldet. Wir unterstützen den Streik und freuen uns sehr, dass die Menschen ihre Stimme fürs Klima erheben. Auch wenn der große Medienrummel vorbei ist, bleibt Klimaschutz für uns Priorität. Die weltweiten Folgen der Klimakrise sind verheerend. Wir müssen endlich handeln! Aber statt beherzt anzupacken, legt die Bundesregierung die Hände in den Schoß: Das sogenannte Klimapaket ist den Namen nicht wert, den es trägt. Jetzt ist entscheidend, dass wir dranbleiben und weiter Druck machen.

Wir Grünen kämpfen auf allen Ebenen für mehr Klimaschutz. In Berlin machen wir bereits Nägel mit Köpfen: Mit Deutschlands erstem Mobilitätsgesetz treiben wir die klimafreundliche Verkehrswende voran, bis 2030 steigen wir komplett aus der Kohle aus und gerade hat der rot-rot-grüne Senat 60 Millionen Euro zusätzlich für die Berliner Stadtnatur beschlossen. Aber wir wollen noch mehr. Auf unserem Parteitag im Dezember werden wir deshalb über einen umfassenden Maßnahmenkatalog abstimmen, damit Berlin einen noch größeren Beitrag zum Klimaschutz leistet. Dabei geben wir uns nicht mit einzelnen, symbolischen Maßnahmen zufrieden. Wenn wir wirklich etwas bewegen wollen, müssen wir die Strukturen und Verfahren so verändern, dass sie dauerhaft für eine sozial-ökologische Transformation arbeiten und klimaschädliches Verhalten bestrafen. Denn wir meinen es ernst mit dem Klimaschutz."

Den vollständigen Antrag "Wer vernünftig ist, handelt radikal! Jetzt entschlossen das Klima schützen" finden Sie unter https://gruenlink.de/1oa9.  

Am Samstag, den 30. November 2019, veranstalten mehrere grüne Kreisverbände und Landesarbeitsgemeinschaften eine Klimakonferenz mit Workshops, Panels und Impulsvorträgen. Zu Gast sind unter anderem Bürgermeisterin Ramona Pop und Klimasenatorin Regine Günther. Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie unter https://gruenlink.de/1oap. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Johanna Haffner unter 0157-5777-5030 oder johanna.haffner@gruene-xhain.de.