Ein Europa für alle: Klimaschutz kennt keine Grenzen

Zur Großdemonstration "Ein Europa für alle – Deine Stimme gegen Nationalismus" am Sonntag, den 19. Mai 2019, erklären Nina Stahr und Werner Graf, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Berlin:

"Gemeinsam mit einem breiten Bündnis gehen wir am Sonntag auf die Straße, um Nationalismus in Europa die Stirn zu bieten. Wir rufen alle Berlinerinnen und Berliner auf, die Europawahl am 26. Mai dazu zu nutzen, für ein demokratisches, friedliches und solidarisches Europa einzutreten!

Bei dieser Wahl geht es darum, ob Europa in den Nationalismus zurückfällt, oder sich die EU kraftvoll neu begründet. Probleme wie die Klimakrise sind so groß, dass sie kein Land alleine lösen kann. Klimaschutz kennt keine Grenzen. Wir brauchen Zusammenarbeit und wir brauchen das europäische Projekt. Aber die EU muss auch besser werden: gerechter, ökologischer und demokratischer. 

Wer seine Stimme bei der Europawahl nicht für eine der pluralistischen Parteien abgibt, schenkt sie den antidemokratischen Kräften und stärkt damit weiter den Rechtsruck in Europa. Jede Stimme zählt. Nur wenn die Berlinerinnen und Berliner ihre Stimme nutzen, können sie mitbestimmen, in welche Richtung sich Europa bewegt. 

Unser Ziel ist es, dass möglichst viele progressive, demokratische Abgeordnete im Europäischen Parlament sitzen. Wir wollen, dass Europa ein Friedensprojekt bleibt – und in Zukunft auch ein ökologisches und soziales Projekt wird. Dafür gehen wir am Sonntag auf die Straße und dafür kämpfen wir.“