Grüne Berlin rufen zum Netzstreik fürs Klima auf

Zum globalen Netzstreik fürs Klima am Freitag, den 24. April 2020, erklärt Nina Stahr, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Berlin:

„Auch wenn unser Alltag gerade von der Corona-Pandemie bestimmt wird, verliert Klimaschutz nicht an Dringlichkeit. Schon im Januar warnten Metereolog*innen, dass uns 2020 das nächste Dürrejahr bevorstehen könnte. Nach knochentrockenen Wochen im April herrscht in vielen Gegenden höchste Waldbrandgefahr. Die Klimakrise macht auch in Corona-Zeiten keine Pause.

Gemeinsam mit Fridays For Future und vielen Anderen setzen wir unseren Protest deshalb digital fort. Auch in der Corona-Krise dürfen wir nicht nachlassen und kämpfen weiter für echten Klima- und Umweltschutz. Wir rufen alle Berliner*innen auf, sich mit uns gemeinsam am Netzstreik fürs Klima zu beteiligen.

Die Corona-Pandemie wird die Wirtschaft in eine tiefe Krise stürzen. Umso wichtiger ist es jetzt, unsere Wirtschaft gut für die Zukunft aufstellen. Wir brauchen ein weitsichtiges Konjunkturprogramm, das die Wirtschaft nach dem Ende des Lockdowns wieder in Schwung bringt und gleichzeitig ökologische Impulse setzt. Jetzt ist die Zeit, in Klimaschutz zu investieren, nachhaltige Technik zu fördern und so zukunftsfeste Jobs zu schaffen. Der Green Deal muss Grundlage für alle Konjunkturhilfen sein.“