Wir sagen Kinderarmut den Kampf an!

Nach wie vor ist Berlin die Hauptstadt der Kinderarmut, jedes dritte Kind ist hier auf Transferleistungen angewiesen. Der Kindergeburtstag, der Schulausflug – Dinge, die für andere Kinder selbstverständlich sind, sind für viele dieser Kinder ein Luxus, den sie selten erleben. Diese Ungerechtigkeit ist gerade in einem so reichen Land wie Deutschland nicht hinnehmbar. Wir Bündnisgrüne setzen uns deshalb seit Jahren dafür ein, dies endlich zu ändern. Dieses Jahr legen wir als Berliner Landesverband von Bündnis 90/Die Grünen bei unserer politischen Arbeit einen Schwerpunkt auf das Thema Kinderarmut.

Sowohl auf Bundesebene als auch auf Berliner Ebene gibt es eine Menge zu tun: Prävention und Beratung stärken, Kinder- und Jugendzentren fördern oder finanzielle Absicherung für Familien sicherstellen – das sind nur einige der Baustellen, um die wir uns als Politik endlich mehr kümmern müssen.

In Berlin gibt es aber auch viele Einrichtungen und Akteur*innen, die bereits großartige Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die von Armut betroffen sind, leisten. Mit ihnen will unsere Landesvorsitzende Nina Stahr bei ihrer Sommertour ins Gespräch kommen und diskutieren, welche Wünsche und Forderungen sie an die Politik und speziell an uns Grüne haben, um im Austausch mit ihnen unsere Programmatik weiterzuentwickeln.

Worum geht's?

 

Unser Besuch bei der Arche

Unser Besuch beim Deutschen Kinderhilfswerk

Unser Besuch beim Verband alleinerziehender Mütter und Väter

Unser Besuch beim Stadtteil- und Familienzentrum Paul Gerhardt Stift Soziales

Unser Besuch beim KiJuNa des Stadtteilzentrums Steglitz

Unser Besuch bei Wellcome

Unser Besuch beim Kinder- und Jugendclub Manege