Grüne fordern autofreie Sonntage für Berlin

Zum autofreien Tag am Sonntag, den 22. September 2019, erklärt Werner Graf, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Berlin:

"Wir rufen alle Berliner*innen auf, am Sonntag ihr Auto stehen zu lassen und stattdessen Bus und Bahn zu nutzen, mit dem Rad zu fahren oder zu Fuß zu gehen. Am Freitag sind weltweit hunderttausende Menschen auf die Straße gegangen, um für das Klima zu demonstrieren. Jetzt ist der Moment, ein starkes Zeichen für eine klimafreundliche Mobilität zu setzen.

Wenn wir das Klima retten wollen, müssen wir dringend handeln und unsere Mobilität grundlegend verändern. Berlin braucht eine Verkehrswende! In der Ölkrise der Siebzigerjahre haben die Menschen am Sonntag auf ihr Auto verzichtet. Jetzt haben wir eine massive Klimakrise. Wenn wir autofreie Sonntage ausrufen, weil das Öl in der Krise ist, warum nicht auch, weil das Klima in der Krise ist?

Als rot-rot-grüne Koalition werden wir die klimafreundliche Mobilität in Berlin weiter ausbauen und verbessern. Über Jahrzehnte wurde der Berliner ÖPNV kaputtgespart. Damit ist jetzt Schluss. Wir investieren mehr als 28 Milliarden Euro in den Ausbau des ÖPNV. Auch Fahrrad fahren und zu Fuß gehen muss in Berlin endlich sicherer und bequemer werden. Wir wollen, dass immer mehr Berliner*innen sagen können: Ich brauche gar kein Auto. Unser Ziel ist ein autofreies Berlin.“