Presse

Grüne mit neuem Landesvorstand

Die Berliner Grünen haben auf ihrem Parteitag am Sonnabend einen neuen Landesvorstand gewählt. Neue Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Berlin sind Nina Stahr (34) und Werner Graf (36). Weitere Mitglieder sind Henning Bublitz (Schatzmeister), Rhea Niggemann (frauen- und geschlechterpolitische Sprecherin), Anja Engelmohr, Hanna Steinmüller, Andreas Audretsch als Beisitzerinnen und Beisitzer.

Parteitag stimmt Koalitionsvertrag zu

Die Berliner Grünen haben heute auf ihrem Landesparteitag mit großer Mehrheit dem rot-rot-grünen Koalitionsvertrag zugestimmt. Die Delegierten folgten zudem dem Vorschlag des Landesvorstands für die grünen Regierungsmitglieder: Ramona Pop (Wirtschaft), Regine Günther (Umwelt) und Dirk Behrendt (Justiz).

Die Berliner Grünen-Vorsitzenden Bettina Jarasch und Daniel Wesener sagen dazu:

Rot-rot-grüner Koalitionsvertrag steht

Daniel Wesener und Bettina Jarasch, Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, sagen zum fertigen Koalitionsvertrag:

„Wir Berliner Grüne haben sechs Wochen lang intensiv mit SPD und Linke verhandelt. Die intensiven Verhandlungen haben sich gelohnt. Auf rund 250 Seiten haben wir festgehalten, welche konkreten Ideen wir haben und gemeinsam umsetzen wollen. Daran wollen wir uns messen lassen.

Auf geht's: Ein Aufbruch für Berlin

Abstimmung

Grüne stimmen Einstimmig für rot-rot-grüne Koalitionsverhandlungen

Bettina Jarasch und Daniel Wesener, Landesvorsitzende, sagen anlässlich der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen über die mögliche erste rot-rot-grüne Landesregierung:

Nach der Wahl: Zeit für einen politischen Neuanfang

Das GRÜNEN-Spitzenteam – Ramona Pop, Antje Kapek, Bettina Jarasch und Daniel Wesener – sagt zu den Ergebnissen der gestrigen Berlin-Wahl:

Wir bedanken uns bei allen, die uns bei der gestrigen Berlin-Wahl ihr Vertrauen ausgesprochen und uns ihre Stimme gegeben haben. Unser Dank gilt auch den vielen Grünen Kandidierenden und Aktiven für ihren großartigen Einsatz in den vergangenen Wochen und Monaten.

SPD macht Bildungspolitik für die Reichen

Zum Vorwurf der Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) heute Morgen im Inforadio, die Grünen haben in der Bildungspolitik die im Blick, die Geld haben, sagt Berliner Grünen-Vorsitzende Bettina Jarasch:  

"Liebe Frau Scheeres, da haben Sie wohl was verwechselt: Politik für die Reichen macht Ihre Partei – und zwar mit der Gebührenfreiheit: Das ist das Wahlkampfgeschenk der SPD an die Gutverdiener, denn vor allem die profitieren von der Abschaffung von Kita- und Hortgebühren. Geringverdiener sind schon heute befreit.

Mein Körper, meine Entscheidung!

Friederike Schwebler, frauen- und geschlechterpolitische Sprecherin der Berliner Grünen, und der Landesvorsitzende Daniel Wesener erklären anlässlich der Podiumsdiskussion „Mein Körper, meine Entscheidung – Recht auf sexuelle Selbstbestimmung verteidigen“:

 abonnieren