Kommentar zum Kitaplatz-Urteil

Zum Urteil des Oberverwaltungsgerichts bezüglich des Rechtsanspruchs auf einen Kitaplatz kommentiert Nina Stahr, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Berlin:

"Das Oberverwaltungsgericht hat bestätigt, dass das Land Berlin in der Pflicht ist, jedem Kind ab einem Jahr einen Kitaplatz in Wohnortnähe zur Verfügung zu stellen. Wir begrüßen dieses Urteil, da es den Rechtsanspruch auf einen Kitaplätz unterstreicht.

Damit der Rechtsanspruch tatsächlich umgesetzt werden kann, muss sich strukturell etwas ändern: das Land darf die Verantwortung nicht auf die Bezirke abwälzen, sondern muss selbst aktiv werden. Die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung von Erzieherinnen und Erziehern muss sich deutlich verbessern – nur so kann es gelingen, genügend Fachkräfte zu gewinnen und ausreichend Plätze zur Verfügung zu stellen.

So stellen wir sicher, dass alle Kinder einen Kitaplatz bekommen - und nicht nur die Kinder, deren Eltern vor Gericht ziehen. Frühkindliche Bildung ist ein Schlüssel zur Chancengleichheit und Berlin steht in der Pflicht, sie ausnahmslos jedem Kind zu ermöglichen!"



Als Grüne lassen wir beim Thema Kita nicht locker: Beim Parteitag am 21. April 2018 werden wir einen Leitantrag diskutieren, der neue Wege zur Gewinnung von Fachkräften vorstellt. Er wird spätestens ab dem 3. April unter gruene.berlin verfügbar sein.