NETZgrün trifft LAG Kultur zu Digitalisierung

Adresse
Platz vor dem Neuen Tor 1
10115
Berlin
Donnerstag, November 22, 2018 - 19:00

hiermit laden wir Euch ganz herzlich zur gemeinsamen Sitzung mit der LAG Kultur ein.

Die Digitalisierung erfasst immer weitere Lebensbereiche und wird in den nächsten Jahren unsere Welt, die Art, wie wir arbeiten, kommunizieren und miteinander umgehen, sehr stark verändern.

Darin steckt ein ungeheures Potenzial - ungeliebte Arbeiten, vor allem im einfachen Dienstleistungsbereich, werden verschwinden. Aber auch höhere Dienstleistungen bis hin zum mittleren Management könnten durch Algorithmen ersetzt werden.

Wir wollen aber nicht nur die Chancen und Risiken für die Arbeitswelt in den Blick nehmen. In Frage steht auch, welche Veränderung diese Umwälzungen für das Selbstverständnis des Menschen haben werden. Der vernunftbegabte Mensch, der freie und autonome Entscheidungen trifft - hat dieses Denkmodell Bestand? Assistiert wird diese neue Sicht von den Erkenntnissen der Hirnforschung, die ebenfalls die Idee eines selbstbestimmten Menschen in Frage stellen. Ist das Bild von der Welt, dass sich das Bewusstsein des Individuums schafft, ein fragwürdiges und sehr begrenztes Hilfskonstrukt, das von den Möglichkeiten der KI mühelos überholt wird?

Die Aufklärung war nach Kant "der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit". Steht uns der Wiedereintritt in eine - wiederum selbstverschuldete - Unmündigkeit bevor? Oder handelt es sich doch nur um eine Fortentwicklung technischer Hilfsmittel, die bei richtigem Gebrauch die Souveränität des Menschen nicht berühren, sondern sein Leben angenehmer und leichter machen?

Diesen Fragen würden wir gerne aus den unterschiedlichen Perspektiven unsere beiden LAGen nachgehen.

Veranstalterinfo

Partei: